2018/19 Spieltag 8

Jedes Viertel gewonnen!

Mit der FTG3 stand am gestrigen Sonntag wieder ein vermeintlich schwacher Gegner auf dem Plan, welcher allerdings mit Siegen über sonst stärkere Mannschaften dafür sorgen konnte, in der Tabelle im oberen Drittel mitzumischen.

Hornau fing mit einer Zonendefense an, da diese beim letzten Spiel zum ausschlaggebenden Erfolg geführt hat – und auch dieses Mal sollte es Wirkung zeigen. Das vorher ausgesprochene Ziel von Captain Flo lautete, dass jedes Viertel gewonnen werden sollte, damit man mal konsequent Spiele gewinnen kann.

Dies gelang dieses Mal auch und bereits zur Halbzeit war das Spiel eigentlich schon entschieden. Mit 24 Punkten Vorsprung ging es in die Kabine. Das dritte Viertel war ausgeglichen. Im vierten wurde dann nochmal ein Zahn zugelegt. Der Endstand lautete 85-48.

Auch gestern regnete es wieder Dreier, insgesamt neun im ganzen Spiel, sechs davon sogar im ersten Viertel, dank derer eine richtungsweisende Tendenz gelegt wurde.

Am Samstag geht es dann gegen den „großen Bruder“, die FTG2, und damit ist die Hinrunde auch schon vorbei. Bestenfalls hat Hornau dann nur eine Niederlage kassiert und würde dann mit 7-1 sicher weiterhin auf dem zweiten Platz stehen.

Für Hornau spielten: Ivica Antunovic (0 Pkt, 0/0 FW, 0 3er, 0 F), Sebastian Ceynowa (22, 4/7, 0, 3), Marvin „Air“ Gehring (3, 1/1, 0, 3), Matthias „der spielt doch Rugby“ Klusemann (5, 3/3, 0, 3), Dragan „Ralphomir“ Laloš (3, 1/2, 0, 2), Orkan „Herr Orhan“ Menteş (0, 0/0, 0, 2), Florian „ich liebe die grauen Trikots“ Müller (12, 0/1, 2, 1), Julius Maximilian Schmahl (19, 2/3, 3, 1), Nils Sebastian „der Zahnstocher“ Schmidt (7, 1/2, 0, 3), Konstantin „ich liebe Korbleger“ Schütz (3, 0/0, 1, 2), Kristijan Topić (11, 0/1, 3, 1)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>