2018/19 Spieltag 14

Taking care of business

Das erste Heimspiel der Saison sollte gegen Tabellenschlusslicht Limburg sein, die man im Hinspiel nach der Halbzeit souverän hat besiegen können. Es war das letzte Saisonspiel für Kapitän Florian Müller, welcher wegen einer erneuten Fußoperation in Zukunft die Fäden nur noch von außen ziehen wird.

Demnach motiviert war er auch, stellte mit seiner wunderschön anzusehenden Spielweise einen Karrierebestwert in Punkten und Unterhaltung auf. Das erste Viertel war aber alles andere als von Dominanz geprägt. Es war ein Lowscoringviertel vom Feinsten, nach fünf Minuten Spielzeit hatte beide Teams in Summe sechs Punkte erzielt.

Die Gastgeber waren perplex, dass Limburg es ihnen so schwer machte, beziehungsweise man selbst alles andere als den gewohnten Basketball gespielt hat. Dies änderte sich zum Glück mit Beginn des zweiten Viertels, ab welchem dann durchweg dominiert wurde und man Limburg immer weiter hinter sich ließ.

Hätte man dies schon im ersten Viertel gezeigt, wäre es ein alles in allem würdiges Spiel gewesen – so muss man wieder mal ein Auge zudrücken und kann nicht von der kompletten, angestrebten Dominanz sprechen. Endergebnis 94:43.

Hornau sichert sich somit seinen zweiten Tabellenplatz und mit einem Sieg gegen Neu-Isenburg nächste Woche wäre dieser dann aller Voraussicht nach auch endgültig.

Für Hornau spielten: Michael Bodesheimer (2 Pkt, 0/0 FW, 0 3er, 2 F), Sebastian Ceynowa (12, 0/0, 0, 0), Marvin Gehring (13, 3/4, 0, 2), Dragan Laloš (7, 3/6, 0, 2), Florian Müller (26, 5/7, 3, 3), Julius Schmahl (15, 2/4, 1, 3), Konstantin Schütz (3, 0/0, 1, 4), Kristijan Topić (16, 1/2, 1, 1)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>