Medaillenregen bei den Kelkheimer Leichtathleten 02.09.2018

Kreiseinzelmeisterschaften U 10 und U 12 in Hofheim

Bei unangenehm windigem Wetter fanden am 2.September die Kreiseinzelmeisterschaften der Altersklassen U 10 und U 12 in Hofheim statt. Die Kelkheimer Leichtathleten reisten mit 17 Athleten an und ernteten 15 x Gold, 13 x Silber und 8 x Bronze, dazu kamen noch reihenweise persönliche Bestleistungen. „Das übertrifft alle Erwartungen“, so Trainerin Ingrid Semmelrock.

Dreimal Vizemeister wurde Romain Martinet (M 13) über 75m, Weitsprung und Speerwurf; sein Teamkollege Moritz Kremer durfte zweimal Gold für den besten Speer- und Ballwurf und einmal Silber im Kugelstoßen mitnehmen. Beim Weitsprung und 75m Lauf hat es nicht ganz fürs Treppchen gereicht, aber das Grinsen war ihm nicht mehr zu nehmen. Nils Vehring startete trotz Verletzung und erreichte im Kugelstoßen und Speerwurf jeweils den dritten Platz.

Ein Jahr jünger aber genauso erfolgreich war Ben Webers (M12). Beim Kugelstoßen gewann er mit 8.08 Meter deutlich mit über 1,50m Abstand zum Zweitplatzierten, sein Speer blieb bei einer Weite von 46 Metern stecken – auch hier hatte er wieder 6,50 Meter Vorsprung und konnte somit zweimal Gold mitnehmen.

Bei den Mädchen W12 konnte Emelie Kastl nicht nur vier Goldmedaillen (75 Meter, Weitsprung, Kugelstoßen und Ballwurf) mitnehmen, sondern auch noch viermal ihre persönliche Bestleistung verbessern – herzlichen Glückwunsch! Ihre Freundin und Teamkollegin Nina Cabal Tomé sicherte sich einmal Gold beim Hochsprung, auch hier mit persönlicher Bestleistung von 1,34 Metern sowie zwei Silbermedaillen für ihren Ballwurf und Weitsprung.

Bei den Jungs M11 wechselten sich Jonas Dietzel und Maxim Baumann auf dem Treppchen ab. Jonas erreichte Gold für seinen 50 Meter Lauf in sagenumworbenen 7,77 Sekunden und Maxim durfte gleich zweimal Gold mitnehmen – für seinen Hochsprung und Weitsprung, der mit 4,18 Meter wiederum persönliche Bestleistung darstellte. Außerdem erreichte Maxim Platz 2 im 50 Meter Lauf mit 7,93 Sekunden. Jonas erhielt Silber für seinen Schlagballwurf und zweimal Bronze für den Weit- und Hochsprung.

In der Altersklasse M10 starteten Elia Orf und Théo Martinet. Elia sicherte sich im Hochsprung mit persönlicher Bestleistung von 1,15 Meter die Goldmedaille, beim 50 Meter Sprint war er im Vorlauf noch auf Platz 2, beim Endlauf reichte es dann nicht mehr ganz und er erreichte mit 8,54 Sekunden Platz 4. Ebenfalls persönliche Bestleistung mit 3,62 Meter im Weitsprung reichten nicht fürs Treppchen, dafür für einen guten 5. Platz. Bei Théo lief das Finale im 50 Meter Sprint etwas besser, er lief einen Hauch schneller und erreicht mit 8,47 Sekunden Platz 3, noch besser lief es beim 800 Meter Lauf, hier erreichte er nach 3:01,90 Minuten als zweiter die Ziellinie.

Bei den Mädchen W11 lieferten sich Emma Simon und Lina Vehring ein Verein internes Duell, das Lina im Schlagballwurf mit sensationellen 38,50 Metern und Gold für sich entschied, Emma erreichte mit 33,50 Meter Platz 2 und freute sich über Silber. Der 50 Meter Lauf der Mädchen war insgesamt sehr schnell, so reichten die 8,14 Sekunden für Emma nur für Platz 4. Für Nele Dietzel und Juna Torky (W10) lief es ebenfalls sehr gut. Nele erreichte zweimal Silber im 50 Meter Finale sowie beim Weitsprung. Ihren 800 Meter Lauf vergoldete sie sich mit einer tollen Zeit von 3:02,08 Minuten, nur 4 Sekunden dahinter kam Juna ins Ziel und sicherte sich die Silbermedaille.

Zu guter letzt noch die 4.x 50 Meter Staffel der Jungs (U12). Hier glänzte Théo mit einem super Start, übergab das Holz an Elia, der den Vorsprung noch etwas ausbaute bevor er das Holz an Jonas weitergab. Dieser Wechsel klappte leider nicht so gut und nach dem Schlußspurt von Maxim Baumann mussten sich die Jungs mit Platz 2 und einer Zeit von 31,35 Sekunden zufrieden geben.

(ISE)

Kreiseinzelmeisterschaften in Hofheim am 02.09.2018

Schreibe einen Kommentar